Gemeinsam gegen die kapitalistischen Krisen!

Bonn und Köln stehen 2017 voll im Zeichen der kapitalistischen Krisen und der gesellschaftlichen Polarisierung: Die AFD organisiert ihren Parteitag in Köln, und wir rufen auf zu Blockaden gegen diesen Höhepunkt ihrer rassistischen Kampagne zur Stabiliserung des kriselnden Kapitalismus – gemeinsam mit tausenden AntifaschistInnen aus ganz Deutschland und Europa, die die Schnauze gestrichen voll haben von Hetze gegen Flüchtlinge und Linke…

Als Ergebnis der Weltwirtschaftkrise nimmt außerdem die Monopolisierung immer krassere Formen an, wie die Übernahme von Monsanto durch den deutschen BAYER-Konzern zeigt: Die Naturreichtümer und die Gesundheit der Massen der Welt werden der Profitsucht von Milliardären untergeordnet, die ihre Aktionärsversammlung am 28.4. in Bonn abhalten. Wir protestieren direkt am Ort des Geschehens.

Damit hier, wie auch in der antifaschistischen Bewegung und in der Arbeiterbewegung alle an einem Strang ziehen ist ein Schwerpunkt unserer jährlichen Arbeit ein gemeinsamer 1. Mai. Entgegen den versuchen des DGB, die Demo dieses Jahr abzusagen- organisieren wir gemeinsam mit der ver.di-Jugend und der Bonner Jugendbewegung die gewerkschaftliche 1.-Mai Demo – wie jedes Jahr! Danach laden wir zum DGB-Fest auf dem Marktplatz und zum Internationalistischen Fest zum 1. Mai in der Bonner Altstadt, mit umfangreichem Kulturangebot.

Am Ende liegt es an uns allen, die Proteste zum Erfolg zu machen! Hilf mit! Organisier dich! Schließlich ist jede Krise auch Chance für einen Neuanfang, wie wir auch in unserem Faltblatt aus dem Oktober 2016 erklären. Es ist in weiten Teilen topakuell, und wir haben es deshalb neu herausgegeben. Hier geht es zum Download.

Revolutionäre Grüße!
AKAB

Termine und Aktionen 2017:

  • Vortrag: Rassistisch und ArbeiterInnenfeindlich – Woher kommt die AFD?
    20.4. 18:00 DGB-Haus Bonn
    https://www.facebook.com/events/804446689706244/
  • Offenes Anti-AFD Vorbereitungstreffen der Bonner Jugendbewegung
    21.4. 18:00 DGB-Haus Bonn
  • Gemeinsame Anreise zu den Blockaden gegen den AFD-Parteitag
    22.4. 6:00 Bonn HBF Gleis 1
    https://www.facebook.com/events/805389029613511/
  • Filmabend der Bonner Jugendbewegung: Monsanto – Mit Gift und Genen
    24.4. 19:30 DGB-Haus Bonn
    https://www.facebook.com/events/1867015756907433/
  • Podiumsdiskussion: Stop Bayer/Monsanto!
    25.4. 19:30 Uni Bonn, Hörsaal 17
    www.stop-bayer-monsanto.de
  • International Townhall Meeting: Bayer & Monsanto – Get off our Plates!
    27.4. 19:30 Uni Köln, Aula 1
    https://www.facebook.com/events/421193521581775/
  • Aktiven- und Bündnistreffen zu den Protesten zum Weltklimagipfel
    27.4. 19:30 DGB-Haus Bonn
  • Demo vor der Aktionärsversammlung: Stop Bayer/Monsanto!
    28.4. ab 7:00 Platz der Vereinten Nationen Bonn
    https://www.facebook.com/events/761709597343498/
  • Offene Kreativwerkstatt für den 1. Mai
    30.4. ab 10:00 DGB-Haus Bonn
    https://www.facebook.com/events/1454382507966232/
  • Revolutionäre 1. Mai-Vorabenddemo
    30.4 16:00 Wiener Platz Köln Mülheim
    Zugtreffpunkt: 15:00 Bonn HBF Gleis 1
  • Demonstration zum 1. Mai
    1.5. 11:00 DGB-Haus Bonn
    https://www.facebook.com/events/1820029368258738/
  • Internationalistisches 1. Mai Fest
    1.5. ab 14:00 Marienschule Bonn Altstadt
    https://www.facebook.com/events/1900635730215903/
  • Bonner Klima-Aktionswoche & Camp
    18.8 – 24.8
    Infos: www.bonner-jugendbewegung.org
  • System chance, not climate change: Proteste zum Weltklimagipfel in Bonn
    06.11 – 19.11
    Infos: www.bonner-jugendbewegung.org

Café Barricada

Jeden 1. Montag im Monat laden wir außerdem ein zu antikapitalistischer Kultur und Debatte zu aktuellen Themen. Das Café Barricada findet statt im kurdischen Vereinhaus Bonn (Bornheimer Str. 88) und ist offen für alle Interessierten. Der Eintritt ist frei, für Snacks und Getränke ist gesorgt. Beginn ist um 19 Uhr, die nächsten Termine sind:

  • 08.05.   Armut abwählen?
  • 05.06.   Der G20-Gipfel: Imperialistische Globalisierung
  • 03.07.   G20-Gipfel: Proteste in Hamburg
  • 07.08.   Rettet die Umwelt vor der Profitwirtschaft